Montag, 31. März 2014

[Rezension] Wen der Rabe ruft - Maggie Stiefvater

(c) Verlag




Originaltitel: The Raven Boys
Autor: Maggie Stiefvater
Teil einer Reihe? Ja, Band 1 von 4
Erschienen am: 9. Oktober 2013
Verlag: Script5 
Seitenzahl: 464
Preis: 18,95 € (Gebundene Ausgabe)
Kaufen? Verlag, Amazon 








Klappentext
Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird. 

Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint? (Quelle: Script5)

Cover
Muss ich zu dem Cover noch etwas sagen? Ich finde es einfach wunderschön. Das deutsche Cover war auch der Grund, warum ich die Bücher nicht auf englisch lese. Grün ist eh meine lieblings Farbe und das Cover passt perfekt zum Inhalt des Buches.

Meine Meinung
Ich war sehr gespannt auf Maggie Stiefvaters neues Buch. Die Mercy Falls Trilogie hat mir gut gefallen und die Thematik dieses Buches hat mich ebenfalls angesprochen.

Maggie Stiefvaters Schreibstil hat mir schon in anderen Büchern gut gefallen und auch bei diesem Buch war es wieder so. Diese Frau kann Orte so unglaublich schön und faszinierend beschreiben, dass man selbst dort hin möchte und trotzdem werden diese Beschreibungen nicht langweilig, da sie es schafft eine unglaublich tolle Atmosphäre aufzubauen.

Die Charaktere in diesem Buch sind sehr gut gelungen. Sie sind alle sehr interessant und ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen, da mir die Protagonisten so gut gefallen haben. Die Hauptpersonen wie zum Beispiel Blue und Gansey werden sehr gut beschrieben. Man merkt, dass sich die Autorin wirklich Gedanken über sie gemacht hat und das jeder Charakter sehr gut ausgearbeitet ist. Ich habe mein Herz schnell an Ronan verloren und damit meine ich wirklich schnell! Schon nach ein paar Seiten habe ich die meisten der Charaktere geliebt und das soll schon etwas heißen.
Maggie Stiefvater vernachlässigt aber auch die Nebencharaktere nicht. Da gibt es zum Beispiel Blues Familie, die aus Wahrsagerinnen besteht. Alle 4 Frauen sind verschieden, absolut interessant und unterhaltsam.

Wie bereits erwähnt wollte ich unbedingt wegen den tollen Charakteren weiter lesen, aber auch die Handlung war spannend, wobei das Buch ab und zu auch von den ruhigen Momenten und dem Gefühl der Magie lebt. Die Idee der Geschichte an sich war mal etwas Neues und hat mir sehr gut gefallen.

Das zweite Buch werde ich auf jeden Fall lesen. Eigentlich wollte ich auf die Übersetzung warten, aber eventuell lese ich es doch schon auf englisch weiter. :D

Fazit
Wen der Rabe ruft ist ein sehr toller Auftakt der Reihe und ich werde die nächsten Bücher mit Sicherheit ebenfalls lesen. Das Buch bekommt von mir absolut verdiente 5 von 5 Herzen.


Samstag, 8. März 2014

[Rezension] Die Märchen von Beedle dem Barden - Joanne K. Rowling

(c) Verlag



Originaltitel: The Tales of Beedle the Bard
Autor: Joanne K. Rowling
Teil einer Reihe? Nein
Erschienen im: Dezember 2008
Verlag: Carlsen  
Seitenzahl: 128
Preis: 12,90 € (Gebundene Ausgabe)
Kaufen? Verlag, Amazon 









Klappentext
Welcher ordentliche Zauberer kennt sie nicht? In- und auswendig. Die großartigen alten Märchen, die Beedle der Barde für die magische Gemeinschaft gesammelt hat. Die jedem Zaubererkind zur guten Nacht vorgelesen werden. Die Hermine mit Albus Dumbledores altem Buch vererbt bekam. Und die Harry Potter fast zu spät gelesen hat. Denn ein wertvoller Hinweis daraus rettete ihm am Ende das Leben - im Kampf gegen Voldemort, dem grausamsten schwarzen Magier aller Zeiten.
Jetzt sind fünf dieser Märchen endlich auch Muggel-Lesern zugänglich. Eine Sternstunde für Millionen von Potter-Fans überall auf der Welt. Und für alle sonstigen Muggel, die einen siebten Sinn für zauberhafte Geschichten haben. Sie werden sie lieben. (Quelle: Carlsen)

Cover
Das Cover ist eigentlich ganz niedlich gestaltet. Man sieht einige Elemente aus den Märchen, wie zum Beispiel den hüpfenden Topf. Ich finde das Buch ohne den Schutzumschlag aber noch hübscher. Dann ist es weiß und blau, mit einem Baumstumpf in der Mitte und Ranken drum herum.

Meine Meinung
Zu diesem Buch habe ich nicht so viel zu sagen, da es nur 5 kurze Geschichten enthält, von denen eine bereits aus den Harry Potter Büchern bekann ist. Die Märchen sind wirklich sehr niedlich und thematisieren, wie normale Märchen auch, größere Themen wie Hilfsbereitschaft und Mut.  Am Ende jeder Geschichte sind Bemerkungen von Dumbledore, die durchaus unterhaltsam sind und das Buch noch interessanter machen.

Das Innere des Buches ist schön gestaltet, da es Bilder enthält und die Schrift farbig ist. Es wirkt sehr liebevoll gestaltet und es ist eine schöne Sache, dass die Einnahmen an die Children's High Level Group gespendet werden.

Fazit
Die Geschichten sind auf jeden Fall lesenswert und eine tolle Ergänzung zu den Harry Potter Büchern. Ich werde mir irgendwann bestimmt auch noch die anderen beiden Bücher holen.
Die Märchen von Beedle dem Barden bekommt von mir 5 von 5 Herzen.


Samstag, 1. März 2014

Monatsstatistik vom Februar 2014

Gekauft (10)
1. Schuld und Sühne - Fjodor M. Dostojewski
2. Der Herr der Ringe Schuber (Übersetzung von Margaret Carroux)
3. Die Märchen von Beedle dem Barden - Joanne K. Rowling
4. Dolores - Stephen King
5. Todesmarsch - Stephen King
6. Menschenjagd - Stephen King
7. The Green Mile - Stephen King
8. Emilia Galotti - Gotthold Ephraim Lessing
9. The Catcher in the Rye - J. C. Salinger
10. Sonea. Die Königin - Trudi Canavan

Gelesen (5)
1. Nachrichten aus Mittelerde - J. R. R. Tolkien (725 Seiten)
2. Die Märchen von Beedle dem Barden - Joanne K. Rowling (128 Seiten)
3. Far from You - Lisa Schroeder (384 Seiten)
4. Der Herr der Ringe: Die Gefährten - J. R. R. Tolkien (491 Seiten)
5. Sonea. Die Königin - Trudi Canavan (608 Seiten)

Mein Ergebnis im Januar war ja schon fast peinlich, aber im Februar bin ich wieder mehr zum lesen gekommen. Insgesamt habe ich 2336 Seiten gelesen, das sind 83 Wörter am Tag
Diesen Monat habe ich für meine Verhältnisse sehr viel eingekauft. Das liegt an einer größeren Medimops Bestellung. Wenn Bücher günstig sind, kann ich mich nur schwer zurück halten. :D

Mein Highlight im Februar war auf jeden Fall "Sonea Die Königin", da ich sehr lange auf dieses Buch gewartet habe und die Geschichte klasse war. Ansonsten habe ich wieder angefangen den Herrn der Ringe zu lesen, wie jedes Jahr im Februar. Ich habe mir nun auch die Übersetzung von Margaret Carroux gekauft, da viele meinen, sie sei besser. Ich werde die anderen zwei Bücher auch bald lesen und kann mir dann meine eigene Meinung bilden.
Einen Flop gab es diesen Monat glücklicherweise nicht.

Wie viel habt ihr im Februar gelesen? Habt ihr auch so viele Neuzugänge?
Eure Nele